THERAPIEMETHODEN

Ihre Gesundheit liegt mir am Herzen

Meine Therapiemethoden beruhen auf natürlicher Basis. Gerne betreue ich Menschen von Jung bis Alt. Da ich auch gelernte Pflegefachfrau bin, weiss ich genau, auf welche Warnsignale des Körpers man achten muss. 
Themen, bei denen ich Ihnen helfen kann, sind zum Beispiel: 

 

  • Frauenheilkunde, Zyklusstörungen, hormonelle Dysbalance

  •  Schlafstörungen,  Unruhe, Nervosität, Energiemangel

  • Schmerzen am Bewegungsapparat sowie degenerative Erkrankungen

  • Immunschwäche, Erkältungskrankheiten

  •  Allergien

  •  Stoffwechselerkrankungen zum Beispiel Gicht

  • Herz-Kreislaufprobleme

  • Tinnitus

  • Magen-Darmerkrankungen, 

  • Hauterkrankungen

  • Wundheilungsstörungen

  • Beschwerden bei Ausscheidung

  • Atembeschwerden

  • Somatische Störungen bei Hochsensibilität

UNTERSUCHUNGSMETHODEN

 

Ausführliche Anamnese
Irisdiagnose
Puls und Zungendiagnose


Anhand diesen Techniken, kann eine individuelle Therapiebehandlung erfolgen

PHYTOTHERAPIE/ Orthomolekulare MEDIZIN

Bei vielen Beschwerden kann die Phytotherapie (Heilpflanzen) eingesetzt werden. Mit Kräutertees, Gemmomazeraten, Tinkturen oder mit Wickeln. Dazu können auch ergänzend Nahrungsergänzungsmittel sowie Schüsslersalzen zur Genesung beitragen.

ERNÄHRUNGSBERATUNG

Da viele Krankheiten vom Darm kommen, ist eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Allergien, Energiemangel, Hauterkrankungen, Infektionsanfälligkeiten und noch vieles mehr kann mit einer angepassten Ernährungsberatung behoben werden.

Darmreinigung und Aufbau: Ich berate Sie, wie man nach einer Antibiotika oder diversen Medikamenten oder durch eine unausgewogene Ernährung Ihre Darmbalance zurück erhalten. 

AUSLEITENDE VERFAHREN

Hängende Kräuter

Um Schadstoffe des Körpers zu beseitigen und auch den Stoffwechsel voran zu treiben biete ich folgende Therapien an: 
Blutegeltherapie: Hilft besonders bei Krampfadern, Tinnitus, Gelenkentzündungen- Arthrose, Sehnenentzündungen, Hämatome oder zur Entgiftung der Leber. 


Baunscheidtieren: Ist eine Hautreiztherapie, die betroffene Stellen werden mit dem sogenannten Baunscheidt-Öl eingerieben. Dadurch kommt es im betroffenen Areal zu einer Anregung der lokalen Durchblutung. Reflexartig werden auch die Organe angeregt, die mit dem jeweiligen Hautareal in Beziehung stehen. Das führt zu einer allgemeinen Kräftigung. Außerdem hat das Verfahren einen Effekt, der einer Lymphdrainage ähnelt. Der Lymphfluss wird angeregt, um Gift- und Krankheitsstoffe aus dem Körper zu leiten. Weil das Verfahren eine Entzündung hervorruft, werden Abwehrprozesse gestartet. Das kann auch die Immunabwehr des Körpers stärken.


Schröpfen/ Schröpfmassage: Verhärtungen/ Blockaden werden gelöst und dabei wird bei dieser Anwendung die Headsche Zonen beachtet(Verbindung zwischen Haut und Organ). Dazu ist dieses Verfahren sehr durchblutungsfördernd, entgiftend, entzündungshemmend, entspannend und immunstimulierend. 

Ultraschalltherapie: Kombiniert mit der Schröpfmassage kann die Ultraschalltherapie eingesetzt werden. Die Ultraschallwellen erzeugen einen Druckwechsel im Gewebe und werden zum Teil in Reibungsenergie umgewandelt. Die Therapie wirkt schmerzlindernd, durchblutungsfördernd, muskelentspannend und lösen Verklebungen.